In Andernach in Immobilienfragen stets gut beraten

Viele Haus & Grund Mitglieder erwarten von ihrem Verein umfassende Dienstleistungs- und Service-Angebote rund um die Immobilie. Das wissen auch die Verantwortlichen in Andernach und bauen ihre Expertise entsprechend aus. Auch sonst zeigt sich der Verein auf der Mitgliederversammlung gut aufgestellt.

Haus & Grund Andernach baut seine Expertise weiter aus. Der 2. Vorsitzende des Ortsvereins, Bernd Schlöffel, hat jetzt eine zusätzliche Qualifikation als Sachverständiger für bebaute und unbebaute Grundstücke erworben. Diese Kompetenz kommt künftig sicherlich auch den Mitgliedern zugute, freuten sich der Vorsitzende Gerhard Ulle und Geschäftsführerin Gabriele Ulle-Hansen auf der Mitgliederversammlung.

Rechtzeitig Auskunft über die Bonität einholen

Überhaupt sind die Mitglieder bei nahezu allen Fragen rund um die eigene bzw. die vermietete Immobilie bei ihrem Verein an der richtigen Adresse, machte Ulle-Hansen in ihrem Geschäftsbericht deutlich. Dabei ist an erster Stelle die Rechtsberatung zu nennen, die rege in Anspruch genommen wurde. Außerdem sind über den Verein die bewährten Haus & Grund Mietverträge, informative Merkblätter und viele weitere nützliche Formulare erhältlich. Im Zusammenhang mit einer Neuvermietung verwies die Geschäftsführerin auf das Angebot des Vereins, einen Solvenzcheck des Mietinteressenten vorzunehmen. Der bietet innerhalb kurzer Zeit Gewissheit über dessen Bonität.

Vortrag zur Abrechnung der Betriebskosten

Auch zum Thema Betriebskosten erhalten die Mitglieder hier Hilfestellung. Wie wichtig diese sein kann, stellte Bernd Schlöffel in einem Vortrag mit dem programmatischen Titel „Betriebskosten richtig abrechnen“ umfassend dar. Hierbei ging es vom Schornsteinfeger über die neuen Müllgebühren bis hin zu allerhand Fragen aus der Praxis: Welche Zähler sind einzubauen? Welche Fristen müssen beachtet werden? Was ist überhaupt umlegbar auf den Mieter? Diese Fragen konnte der Referent fachkundig beantworten. Gleichzeitig wies Schlöffel darauf hin, dass sich Mitglieder in der Geschäftsstelle gegen eine moderate Gebühr auch die Abrechnung der Betriebskosten erstellen lassen können. Dazu nutzen die Mitarbeiter ein professionelles Abrechnungsprogramm.

Den umfassenden Service für die Mitglieder runden die Angebote weiterer Kooperationspartner ab. Darüber hinaus zeigt sich der Verein aber auch in der Öffentlichkeitsarbeit durchaus rege. Dazu zählen nicht nur Gespräche mit der lokalen Presse, sondern auch die Darstellung im Internet. Und die Verantwortlichen zeigen sich zudem persönlich auf unterschiedlichen Veranstaltungen in der Region. Im neuen Geschäftsjahr sind bereits verschiedene neue Veranstaltungen geplant, u.a. zu Betriebs- und Heizkosten sowie zur Bewertung von Gundstücken.

Haus & Grund Andernach wurde auch zu Gesprächen mit der Stadtverwaltung eingeladen, bei denen es um Stadtplanung und -entwicklung ging. Hier konnten die Anliegen der privaten Eigentümer vor Ort vorgetragen werden. Für die Innenstadt fordert die Eigentümerschutz-Gemeinschaft einen „runden Tisch“, um Leerstand zu begegnen.

Aus finanzieller Sicht ist der Verein ebenfalls gut aufgestellt, wie aus dem Kassenbericht des Kassenwarts Christoph Schmitz hervorging. Die Kassenlage ist ausgeglichen. Nachdem die Rechnungsprüfer dem Verein eine ordnungsgemäße Führung bestätigt hatten, war die Entlastung nur noch Formsache.

Christoph Schmitz hört als Kassenwart auf

Mark Mosen
Der neu gewählte Kassenwart
von Haus & Grund Andernach:
Steuerberater Mark Mosen.

Christoph Schmitz beendete sein Amt als Kassenwart aufgrund anderweitiger Verpflichtungen. Gerhard Ulle dankte ihm ausführlich für sein zehnjähriges Engagement und seinen verantwortungsvollen Einsatz. „Bleiben Sie Haus & Grund Andernach und Umgebung gewogen“, wünschte sich der 1. Vorsitzende. Zu Schmitz‘ Nachfolger wurde der Steuerberater Mark Mosen gewählt.

 

Foto oben: Mediatrotter/wikicommons

Zurück